Hochschulen

Bildungsmodule

Mit dem Start der Module Weinbau,
Streuobst, Wald, Schulgarten, Bienen
und erneuerbare Energien erfolgt
die Ausrichtung auf Bildungsangebote
in der Klima Arena.

Bildungsmodule 2019-02-15T10:51:16+00:00

Project Description

Bildungsmodule der Klima Arena

  • Projekttitel: Streuobstwiese

  • Laufzeit: 2018-2020

  • Projektpartner:
    Schöntalschule Neustadt an der Weinstraße
    Heisenberg-Gymnasium Ettlingen
    Georg-Ackermann-Schule Breuberg

Die Grundschule der Schöntalschule in Neustadt an der Weinstraße feiert den 2. Apfeltag

Die Schöntalschule gehört zu den Partnerschulen der Klimastiftung für Bürger, die zur Entwicklung des Moduls „Streuobstwiese“ für das Rahmenprogramm der Klima Arena beitragen. So erlebten die Kinder im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihren Lehrkräften und Ingeborg Keller spannende Vormittage auf der Wiese. Unter anderem wurden neue Apfelbäume gepflanzt, Tiere und Pflanzen auf der Wiese bestimmt, sowie Insektenhotels und Nistkästen gebaut. Seit diesem Schuljahr wird Frau Keller bei den Aktivitäten an den Vormittagen zusätzlich durch eine Honorarkraft der Klimastiftung für Bürger unterstützt.
Rund zwei Wochen früher als im Vorjahr fand am 13. September 2018 an der Grundschule der Schöntalschule in Neustadt/Weinstraße zum zweiten Mal ein Projekttag rund um das Thema „Apfel“ statt. Wieder einmal durften die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 kräftig mitanpacken und hautnah miterleben, wie aus regionalen Äpfeln selbstgemachter Apfelsaft wurde.
An verschiedenen Stationen bestand die Aufgabe der Kinder darin, die von ansässigen Bürgern und Eltern gesammelten und gespendeten Äpfel erst zu waschen, dann zu schneiden und zu schreddern und schließlich zu pressen. Ingeborg Keller und zwei Freiwillige des NABU Landau stellten das nötige Material und das entsprechende Know-How zur Verfügung. Im Stundentakt hatte so jede Klasse die Möglichkeit, ihren eigenen Apfelsaft zu pressen und zu verkosten. Auch die Stadt Neustadt an der Weinstraße war mit Klimaschutzmanager Christopher Blauth bei der Aktion wieder präsent.
Christian Ledig, Vorstand der Klimastiftung für Bürger, ließ es sich nicht nehmen, bei der Apfel-Aktion vorbeizuschauen und war, wie im Vorjahr, begeistert: „Es ist schön zu sehen, mit wie viel Freude und Tatendrang die Kinder mitarbeiten und sich über ihre Ergebnisse freuen.“

  • Projekttitel: Erneuerbare Energien spielerisch erleben

  • Laufzeit: 2018-2020

  • Projektpartner:
    Stirumschule Bruchsal
    Johann-Peter-Hebel-Schule Bruchsal
    Konrad-Adenauer-Schule Bruchsal

Ordnung muss sein – Kick-Off des Moduls „Erneuerbare Energien spielerisch erleben“ an drei Bruchsaler Schulen

Mehr als 40 Bruchsaler Grundschülerinnen, Grundschüler und Elternteile feierten am vergangenen Samstag, den 30. Juni 2018, gemeinsam mit der Klimastiftung für Bürger, den Schulleitungen, Lehrkräften und Unterstützern den Startschuss einer neuen AG. Im Rahmen des Moduls „Erneuerbare Energien spielerisch erleben“ bieten die Stirumschule, die Johann-Peter-Hebel-Schule und die Konrad-Adenauer-Schule gemeinsam mit Honorarkräften der Klimastiftung für Bürger ab kommendem Herbst den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, kreativ mit Fischertechnik-Material zu arbeiten. Neben dem feinmotorischen und gemeinschaftlichen Arbeiten werden ihnen auch Einflüsse und Zusammenhänge von Umwelt, Klima und Energie begreifbar gemacht.
Bereits um 9 Uhr starteten an den drei Schulen die Sortieraktionen des von der Klimastiftung für Bürger und der Bruchsaler Bildungsstiftung zur Verfügung gestellten Materials. Ordentliche und strukturierte Baukästen sind ein wichtiger Ausgangspunkt für den AG-Start im kommenden Schuljahr. Nach der Begrüßung durch die jeweilige Schulleitung folgte eine kurze Einführung von Honorarkräften der Klimastiftung für Bürger in das Ordnen von rund 15.000 Einzelteilen. Besuch und Unterstützung erhielten die fleißigen Helfer von Sabine Wand, Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe, Anita Köhler, KliBA Heidelberg/Rhein-Neckar, und Gilbert Bürk, Vorstand der Bruchsaler Bildungsstiftung.

Nach etwa drei Stunden konzentrierter und spielerischer Beschäftigung waren alle Kinder zwar erschöpft aber glücklich. Jedes Teil hatte am Ende seinen richtigen Platz gefunden.

Bei einem gemeinsamen Abschlussessen am Heisenberg-Gymnasium Bruchsal, stellten Christian Ledig, Vorstand der Klimastiftung für Bürger für den Bereich Bildung, und Natalie Wohl, koordinierende Honorarkraft der Stiftung, den Ablauf der AGs vor. Im Anschluss waren alle Gäste zum Tag der offenen Tür des Heisenberg-Gymnasiums eingeladen. Dort bot sich die Möglichkeit, Aktionen und Räumlichkeiten des Gymnasiums zu erkunden.

  • Projekttitel: Bildungsmodul Weinbau

  • Laufzeit: 2018-2020

  • Projektpartner:
    Marie-Marcks-Schule Heidelberg
    Siegmund-Crämer-Schule Bad Dürkheim

Neue Reben für unseren Weinberg! Auftaktveranstaltung des Moduls “Weinbau” der Marie-Marcks-Schule in Heidelberg

Am 7. Mai 2018 lernten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 zum ersten Mal hautnah den frisch erworbenen Weinberg der Marie-Marcks-Schule Heidelberg kennen. Mit Unterstützung der Klimastiftung für Bürger wird hier in den kommenden Monaten der alte Weinberg mit teils etwa hundert Jahre alten Reben wieder instand gebracht, gepflegt und mit neuen jungen Reben bestückt. Hier soll für die Schüler BNE erlebbar gemacht werden, indem sie durch regelmäßige Termine und Aktionen die natürlichen Kreisläufe und Zusammenhänge des Weinbergs als Ökosystem und Wirtschaftsraum über das Jahr hinweg begleiten. Das Projekt ist dabei, neben dem Pilotprojekt der Siegmund-Crämer-Schule in Bad Dürkheim, federführend für das Modul Weinbau der Klima Arena.

Mit vereinten Kräften wurden heute insgesamt 28 neu Reben in Reih und Glied gepflanzt. Anschließend haben die Schülerinnen und Schüler die neuen Setzlinge sorgsam mit Wasser versorgt, obwohl der Anstieg zur Wasserstelle sehr steil und mühsam war. Bei der gepflanzten Sorte handelt es sich dabei um die Sorte Muskat Bleu – eine pilzwiderstandsfähige Sorte, bei der so gut wir gar nicht mit Pestiziden und Herbiziden gearbeitet werden muss. Von nun an sind die Jugendlichen für diese Reben verantwortlich. Sie werden diese schneiden und biegen, sobald die Pflanzen soweit sind, den Boden bearbeiten und die Entwicklung der Pflanzen aufmerksam mitverfolgen.

Neben der mühsamen Arbeit bei schönstem Wetter, bekamen die Jugendlichen von unserem Vorstandsmitglied sowie gelerntem Winzer, Christian Ledig, außerdem den Aufbau und die Funktion einer Rebzeile erklärt. Auch wurden sie an den raffinierten Trick mit den gepfropften Reben als Schutz gegen die Reblaus herangeführt. Neben diesem Themenschwerpunkt erlebten die Schülerinnen und Schüler unmittelbar die Vielfalt des Ökosystems in ihrem Weinberg kennen. So wurde unter anderem ein Bergmolch und eine Großlibellenlarve entdeckt. Mit großem Interesse wurden die Tiere von allen Beteiligten betrachtet und anschließend wieder sorgsam in ihre Biotop gesetzt.

Die Rebpflanzaktion war ein toller Start in das Modul “Weinbau” an der Marie-Marcks-Schule und wir blicken nun gespannt auf die folgenden Aktionen und Termine im Weinberg. Hierbei erfolgt eine Betreuung mit Unterstützung der Klimastiftung für Bürger durch die pädagogische Honorarkraft Vera Sens. Durch die praktische Arbeit an und mit den Reben werden die Jugendlichen bei den kommenden Terminen vieles Weitere über die Reben selbst, die Verarbeitung der Trauben und die Pflege der Pflanzen kennen lernen. Die Aktivitäten der Schule im Weinberg werden durch die Klimastiftung für Bürger dokumentiert und die Erfahrung in die Gestaltung und Realisierung des Moduls “Weinbau” in der Klima Arena eingebunden.

  • Projekttitel: Bildungsmodul Bienen

  • Laufzeit: 2018-2020

  • Projektpartner:
    Hans-Geiger-Schule Neustadt an der Weinstraße
    Berufsbildende Schule Neustadt

Bienenfest an der Hans-Geiger-Schule in Neustadt an der Weinstraße. Bienen begeistern Groß und Klein.

Bienen sind wieder von großem Interesse. Das zeigte sich beim Bienenfest der Hans-Geiger-Schule in Neustadt am 28. August 2018: Ca. 200 Gäste waren da, sie füllten den Pausenhof und sorgten für ein buntes und fröhliches Treiben.
Die Schülerinnen und Schüler hatten ihre Geschwister, Eltern und Großeltern mitgebracht, Presse und Vertreterinnen der Stadt Neustadt und des Bildungsbüros waren gekommen, von den Berufsbildenden Schulen Neustadt waren Schulleitung sowie Lehrer und Schülerinnen der dortigen Bienen AG dabei, Nachbarn der Schule und Interessierte waren eingeladen worden.
Sie alle erlebten ein abwechslungsreiches Programm, um den Auftakt der Zusammenarbeit der Schulen mit der Klimastiftung für Bürger zu feiern. Schulleiterin Margarete Hoffmann begrüßte alle Gäste herzlich, Judith Zeuner, Lehrerin und engagierte Betreuerin der Bienen AG an der Hans-Geiger-Schule, hatte mit den Kindern ein Bienenlied vorbereitet. Sie boten Führungen zu ihren bunt bemalten Bienenstöcken an, wo Imker Thomas Grund alle aufkommenden Fragen beantwortete.
An verschiedenen Stationen konnten die neugierig gewordenen Besucher ihre Kenntnisse über Bienen erweitern: Die Kinder hatten eine Ausstellung zum Lebensraum unterschiedlicher Bienen vorbereitet und zeigten ihr in Mappen gesammeltes Wissen. Auch die, für die Imkerei notwendigen Utensilien wie z.B. Schleuder und Entdeckelungsgeschirr konnten begutachtet werden. Groß und Klein konnten unterschiedliche Bienenarten bestimmen, sich ihre eigene Bienenpostkarte basteln oder sich von den Damen des Förderkreises als Biene schminken lassen. Gegen Hunger und Durst war mit Getränken und Snacks gesorgt. Bei schönstem Sommerwetter wurde es so eine kurzweilige und inspirierende Feier. Und als süße Erinnerung konnte der schuleigene Honig gekauft und damit ein Stück Bienenfest mit nach Hause genommen werden.

Die Klimastiftung für Bürger unterstützt im Rahmen des Bildungsmoduls Bienen die Hans-Geiger-Schule und die Berufsbildenden Schulen in Neustadt in der Umsetzung einer Bienen AG mit Material, Expertise und fachlicher Begleitung.
So werden die Schüler und Schülerinnen durch die Beschäftigung mit den Bienen für die Auswirkungen des Klimawandels sensibilisiert.

Übersicht Bildungsprojekte