Auftaktveranstaltung des Projekts “Streuobstwiese” in Ettlingen

Am 6. November 2017 fand auf dem frisch erworbenen Streuobstwiesen-Gelände des Heisenberg-Gymnasiums in Ettlingen die erste Veranstaltung zu dem Projekt “Streuobstwiese” statt. Das BNE-Team der Schule hat das Projekt im Schuljahr 2016/17 im Rahmen des Bildungsprojektes “BNE erlebbar machen!” der Klimastiftung entwickelt und nun im aktuellen Schuljahr mit der Umsetzung begonnen.

Gemeinsam mit der Klasse 5e und ihren Paten der 7e, wurde symbolisch ein Apfelbaum gepflanzt. Dieser soll den bereits bestehenden Altbaumbestand bereichern. Bewusst wurde sich hierbei für die alte Sorte des roten Berlepsch entschieden. Die Schüler werden nun als Baumpaten ihren Setzling in den nächsten Jahren begleiten.

Unter fachmännischer Anleitung des Diplom-Biologen und Waldpädagogen Frank Hoffmann und der von der Klimastiftung finanzierten Honorarkraft Vera Sens, durften sich die insgesamt 48 Schüler, neben dem Graben, dem Setzen und dem Begießen des Baumes, auch an der Bestimmung des alten Baumbestandes versuchen. Darüber hinaus wurden mit vereinten Kräften alte Stämme zusammengetragen, um sich eine erste gemütliche Sitzgelegenheit um eine Feuerstelle zu bauen.

An dem fast schon frostigen Novembertag konnten sich die Kinder nach getaner Arbeit schließlich mit frisch gebackenem Apfelbrot, Kartoffeln und Kräuterquark sowie warmen Punsch am Feuer stärken.

Die Apfelbaum-Pflanzaktion war der Startschuss für das Heisenberg-Gymnasium, welches in den kommenden Monaten die Streuobstwiese nach und nach in den Schulalltag mit einbinden will. Das motivierte Kollegium möchte so, mit Unterstützung der Klimastiftung für Bürger, Nachhaltigkeit erlebbar machen und ihren Schülern auf diese Weise Kreisläufe, ökologische Zusammenhänge sowie die verschiedenen Wirtschaftswege in Bezug auf den Obstbau vermitteln.

Anhand der ständigen Arbeit mit der Wiese, können die Schüler hautnah Pflanzen- und Tierarten, die Auswirkungen des Klimawandels und den Wandel der Natur im Laufe der Jahreszeiten erfahren. Zahlreiche weitere Ideen, wie das Anbringen von Nistkästen, der Bau von Bienenhotels sowie Verkaufsaktionen von eigenen Streuobst-Produkten auf dem Ettlinger Markt sind angedacht und warten auf die Realisierung.

Mit der Baumpflanzaktion ist ein toller Start gelungen und wir blicken nun gespannt auf den weiteren Verlauf des Projekts. Im Frühjahr 2018 steht als nächstes der Beschnitt der alten Bäume an, bei dem auch wieder die Schüler tatkräftig zur Schere greifen sollen. Die Klimastiftung für Bürger wird das Projekt weiter unterstützen und das Heisenberg-Gymnasium in die Gestaltung und Realisierung der Streuobstwiese in der Klima Arena mit einbinden.

2017-11-14T07:37:31+00:00 14. November 2017|Bildung|